by R-L-X

Pin It Porsche 911 GTS
Motor 11.01.2017

Porsche 911 GTS

SHARE

Auch vom aktuellen Modell des Porsche 911 (991.2) wird es wieder eine Carrera GTS Variante geben. Die insgesamt sogar fünf Modelle bestechen durch mehr Leistung und spezielle Designelemente. 

Was für ein Tag! Mit dem Porsche 911 Carrera 4 GTS Cabriolet war ich damals auf der Suche nach der besten Straße (den Bericht zum Nachlesen gibt es hier). Fast zwei Jahre ist das her. Seitdem ist Einiges passiert. Die “991” genannte aktuelle Version des Elfers bekam ein Facelift – und sparsamere Motoren. 

Nach Carrera und Carrera S gibt es nun endlich auch wieder einen GTS. Genau genommen sogar derer fünf, zwei Heckgetriebene (Coupé und Cabriolet), sowie drei mit Allradantrieb (Coupé, Cabriolet und Targa).

Allen gemein: auch sie erhalten durchweg Turbo-Motoren. Die 3,0 Liter Sechszylinder-Boxermotoren leisten nun 450 PS. Das sind 30 PS mehr als in den Carrera S Modellen bzw. 20 PS mehr als im “alten” GTS ohne Turbomotor. 

Das maximale Drehmoment liegt bei 550 Nm, das zwischen 2.150 und 5.000 U/min anliegt, die Beschleunigung liegt im Fall des Carrera 4 GTS Coupé mit optionalem PDK (Porsche Doppelkupplungsgetriebe) bei 3,6 Sekunden. 

Als Spitzengeschwindigkeit gibt Porsche bei allen Modellen eine Marke “jenseits der 300 km/h” an, mit 312 km/h Spitzenreiter ist das heckgetriebene GTS Coupé mit serienmäßigem 7-Gang Schaltgetriebe. 

Serienmäßig ist übrigens bei allen GTS Modellen das Sport Chrono Paket, die Sportabgasanlage mit den mittig angeordneten Doppel-Endrohren und die breite Karosserie, die sonst nur den Allrad-Modellen vorbehalten ist. 

Damit ein GTS auch als Solches erkennbar ist, gibt es einige kleine, feine Details. Eine neue Sport-Design Bugverkleidung beispielsweise, abgedunkelte Heckleuchten, schwarze Endrohre und Sport-Design Außenspiegel. 

Sitzt bei den Allradmodellen ein Leuchtband zwischen den Rückleuchten, ist dort bei den Hecktrieblern eine neue schwarze Zierleiste zu finden. 

Schwarz seidenglanz-lackierte 20-Zöller mit Zentralverschluss und im Falle des Targa ein erstmals in Schwarz gehaltener Targabügel runden die Optik ab. 

Innen nehmen die GTS Passagiere auf vierfach elektrisch verstellbaren Sportsitzen Plus mit GTS Schriftzug auf den Kopfstützen Platz. Die Alcantara-Sitze verfügen über ein neues Nahtbild, hinzu kommen ein erweiterter Alcantara-Anteil im Innenraum, sowie schwarz eloxierte Aluminium-Zierleisten. 

Die Grundpreise für den deutschen Markt werden wie folgt angegeben:

911 Carrera GTS: 124.451 Euro
911 Carrera 4 GTS: 131.829 Euro
911 Carrera GTS Cabrio: 137.541 Euro
911 Carrera 4 GTS Cabrio: 144.919 Euro
911 Targa 4 GTS: 144.919 Euro

Und wem das alles noch immer nicht genug ist: der GTS hat auch noch einen Heckspoiler, der höher ausfährt als der, der normalen Carrera und Carrera S Modelle. Na wenn das mal nichts ist… 

 

 

Fotos: © Porsche
Text: © PCS 2017

 

 Ihre Meinung interessiert uns