by R-L-X

Ferrari präsentiert auf dem diesjährigen Genfer Automobilsalon den Nachfolger des 458 Speciale. Und weil in 2015 auch noch das 40-jährige Jubiläum der Legende 308 GTB ansteht, zitiert der neue 488 GTB dessen Formensprache. Beim Motor hingegen geht man ganz neue Wege.

Im Jahr 1975 Geborene haben in diesem Jahr einen ganz besonderen Termin vor sich. Den 40. Geburtstag. Die einen freuen sich vielleicht schon darauf, andere blicken dem immer näher rückenden Ereignis eher mit Skepsis entgegen.

Ferrari-488-GTB_06

40 Jahre nach dem 308 GTB: der Ferrari 488 GTB.

In Maranello hat man sich für die Vorfreude entschieden. Hier feiert nämlich der Ferrari 308 GTB seinen Vierzigsten. Der erste Mittelmotor-Seriensportwagen mit V8 Motor, bekannt vor allem aus der Kultserie Magnum, erblickte 1975 das Licht der Welt.

Ferrari-488-GTB_08

40 Jahre später erscheint zum Genfer Autosalon kommenden Monat der Ferrari 488 GTB. Wie beim 308 steht auch hier das GTB für Gran Turismo Berlinetta. Doch das ist nicht die einzige Reminiszenz. Die offensichtlichste sind die großen Lufteinlässe, die die Flanken des 488 zieren. Wie beim 308 GTB beginnen auch sie bereits in den Türen.

Ferrari-488-GTB_05

Der 488er ist der direkte Nachfolger des 2009 vorgestellten Ferrari 458. Steht bei ihm die Zahlenkombination noch für 4,5 Liter und 8 Zylinder, kommt diese Nomenklatur beim Neuzugang nicht mehr hin. Denn auch bei Ferrari ist abspecken angesagt.

Ferrari-488-GTB_00

So verfügt der 488 GTB zwar nur noch über einen 3,902 Liter großen V8, dafür kommt der aber mit – Turbo-Aufladung!! Dies sorgt für 670 PS, 760 Nm und eine Beschleunigung von 8,3 Sekunden. Auf Tempo 200, versteht sich. Tempo 100 liegen bereits nach 3,0 Sekunden an. Die Höchstgeschwindigkeit gibt Ferrari mit > 330 km/h an.

Ferrari-488-GTB_07

Zahlen, die seinen Vorgänger selbst in der letzten Ausbaustufe 458 Speciale in den Schatten stellen. Im direkten Vergleich hat der Nachfolger ebenfalls einen geringeren Luftwiderstand und 50% mehr Abtrieb. Die Rennstrecke in Fiorano umrundete der 488 GTB so in lediglich 1,23 Minuten – ganze zwei Sekunden schneller als der 458 Italia.

Ferrari-458-Italia_01

Vorgänger und Nachfolger. Ferrari 458 Italia (2009)…

Ferrari-488-GTB_04

… und Ferrari 488 GTB (2015).

Neben den schon erwähnten seitlichen Lufteinlässen unterscheidet ihn von dem vor allem der neue, große Frontspoiler mit doppeltem Profil und ein anderes Heckdesign. Wie bereits beim 458 Speciale, zieren das Heck nun zwei mehr seitlich angeordnete Endrohre. Hinzu kommen neue LED Rückleuchten.

Ferrari-488-GTB_01

Schaut man sich die ersten Pressefotos an, kann man sagen, dass es Ferrari nicht nur geschafft hat, den ohnehin schon zeitlos schönen 458 zu beerben, sondern auch, das Jubiläum seiner Legende 308 GTB zu zelebrieren, ohne dabei in die berüchtigte Retro-Falle zu tappen. Der 488 GTB zum 40. – das perfekte Geschenk!

Ferrari-488-GTB_09

Ach so, wofür steht denn nun aber die Zahl 488 eigentlich? Hier beschritt Ferrari einen recht traditionellen Weg. 3902 Kubikzentimeter Hubraum, geteilt durch 8 Zylinder – das macht (gerundete) 488 ccm pro Zylinder. Et voilà.

Ferrari-488-GTB_02

Der Öffentlichkeit präsentiert wird der Ferrari 488 GTB am 5. März in Genf.

 

Fotos: © Ferrari
Text: © Percy Christian Schoeler (PCS) 2015

 

 Ihre Meinung interessiert uns