by R-L-X

Im Katalog zur 94. Dr. Crott Auktion sind auch wieder einige Vintage Schmankerl für Omega Fans zu finden. Heute stellen wir die zum Teil sogar noch ungetragenen Uhren einmal näher vor.

Beginnen wir mit einem meiner Lieblingsmodelle, der Omega Flightmaster. Das Modell aus Katalog Nr. 247 ist die zweite Version der Flightmaster mit Kaliber 911 und jener kleinen Sekunde bei 9 Uhr.

Dr-Crott-94_2676

Es handelt sich um die Version mit roten Zeigern und gewölbtem Glas. Schätzpreis dieser Flightmaster: 3.700 bis 4.500 Euro.

Dr-Crott-94_2678

Von den Gehäusedimensionen noch “potenter” als die Flightmaster scheint die Seamaster Automatic in Katalog Nr. 245. Die Seamaster verfügt über einen Chronographen mit zentralem Minutenzähler und wird mit einem Schätzpreis von 3.500 – 4.500 Euro geführt.

Dr-Crott-94_2687

Zweimal Seamaster Automatic, zweimal Kaliber 1040, zweimal 70er Jahre – und doch so verschieden.

Dr-Crott-94_2699

Der Chronograph in Katalog Nr. 250 hat ebenfalls einen zentralen Minutenzähler, kommt aber wesentlich “manschettentauglicher” daher.  Schätzpreis der Uhr: 2.800 – 3.800 Euro.

Dr-Crott-94_2695

Aller guten Dinge sind drei: ein Seamaster Automatic Chrono wartet zum Schätzpreis von 2.800 – 4.000 Euro in Katalog Nr. 249.

Dr-Crott-94_3648

Noch ein weiteres Omega 70er Jahre Schmankerl gibt es in Katalog Nr. 248.

Dr-Crott-94_2702

Die Memomatic mit Kaliber 980 speist sowohl Gang- wie auch Läutwerk mit nur einem Federhaus, darüber hinaus lässt sich der Alarm dank zweier drehbarer Anzeigescheiben minutengenau einstellen. Schätzpreis: 2.500 – 3.500 Euro.

Dr-Crott-94_2706

Speedy & Co., so habe ich die heutige Preview genannt. Und bis jetzt hatten wir so ziemlich alles, nur keine Speedmaster. Die kommen jetzt dafür um so geballter. Den Anfang macht Katalog Nr. 251, eine – na was wohl? Speedmaster Professional Moonwatch.

Dr-Crott-94_3653

Als Herstellungsjahr dieser Ref. 145.022 ST gibt das Auktionshaus 1969 an, das Jahr der Mondlandung also.

Dr-Crott-94_3662

Schätzpreis der Uhr mit Kaliber 861: 2.500 – 5.000 Euro.

Dr-Crott-94_3663

Noch etwas älter ist die Speedy aus Katalog Nr. 252. Ihr Modelljahr ist mit 1967 angegeben.

Dr-Crott-94_3686

Verbaut ist bei der Ref. 145.0012 noch das Kaliber 321.

Dr-Crott-94_3694

Als Pre-Moon Modell hat auch sie den klassischen Rückendeckel, rein mit dem Speedmaster Logo.

Dr-Crott-94_3691

Ihr Schätzpreis wird mit 2.800 – 4.000 Euro angegeben.

Dr-Crott-94_3690

Ein ganzes Stück neuer, nämlich von ca. 1986 ist die Speedmaster Professional Apollo XI aus Katalog Nr. 253.

Dr-Crott-94_2793

Das in ihr verbaute Kaliber 863 lässt sich wunderbar durch den Glasboden beobachten.

Dr-Crott-94_2785

Bei einem Schätzpreis von  2.700 – 4.000 Euro kommt die Uhr in Originalschatulle und mit Bedienungsanleitung.

Dr-Crott-94_2776

Drei Omega Speedmaster, doch in der Auktion, die am Samstag den 12. November 2016 im Loft des Sheraton Hotels am Frankfurter Flughafen stattfindet, kommt noch eine weitere Speedy “unter den Hammer”. Dieser widmen wir uns aber – beim nächsten Mal.

 

Fotos & Text: © Percy Christian Schoeler (PCS) 2016

 

 Ihre Meinung interessiert uns