by R-L-X

Mercedes-Benz

2016 ist das Jahr der E-Klasse. Nach Limousine, T-Modell, E43 und E63 AMG bringt Mercedes-Benz nun den All-Terrain auf den Markt. Dieser soll die Lücke zwischen klassischem T-Modell und den SUVs der Marke schließen. Ein Fahrbericht auf ungewohntem Terrain.

Familienzuwachs bei der neuen Mercedes E-Klasse. Mit dem T-Modell gibt es nun auch wieder einen Kombi, zusätzlich zündet Mercedes mit dem AMG E 43 die erste Performancestufe. Im Test: E 43 Limousine und T-Modell, sowie der E 400.

Nach Limousine, Langversion, Maybach, Pullmann und Coupé gibt es nun auch ein Cabriolet der Mercedes S-Klasse. Das erste seit 45 Jahren übrigens. Im luxify Test: das derzeitige Spitzenmodell, das Mercedes-AMG S63 4MATIC Cabriolet.

Die Marke Mercedes-Benz steht für weit mehr als “nur” für Automobile. Mit Mercedes-Benz Style überträgt man die eigene Design- und Qualitäts-Philosophie auch auf andere Bereiche. Ein nicht ganz alltäglicher Test – zu Lande, zu Wasser und in der Luft.

Mit dem Mercedes S 500 Coupé geht es auf unsrem Road Trip nach Österreich, genauer nach Tirol und ins Salzburger Land. Mit an Bord: jede Menge elektronischer Helferlein, die ja eigentlich kein Mensch braucht. Oder – doch? Ein Vorgeschmack auf die automobile Zukunft.

Traditionell präsentiert Mercedes-Benz auf der IAA seine Fahrzeuge in der Festhalle. Mit zwei langen Rolltreppen geht es hoch bis unter das Dach. Dort beginnt ein Rundgang der Superlative. Wir haben einige der vielen Highlights herausgepickt.

Eine neue Nomenklatur im Hause Mercedes-Benz macht aus dem ML nun den GLE. Zum neuen Namen erhält der beliebte SUV eine Modellpflege und – bekommt ein brandneues Crossover Coupé zur Seite gestellt. Wir haben die neuen Modelle getestet. On-road und Off-road.

In der Geschichte der Mille Miglia war es nur drei Fahrern mitsamt ihrer Autos von nicht-italienischer Herkunft vergönnt, das Rennen als Gesamtsieger zu beenden. Darunter die beiden Deutschen Rudolf Caracciola und Huschke von Hanstein. Doch es war die Fahrt eines 25jährigen Briten, die als einmalige Glanzleistung und ewiger Rekord in die Annalen der Rennsportgeschichte eingehen sollte: Stirling Moss im Jahre 1955.