by R-L-X

Aus der UE Boom, dem mobilen Bluetooth Lautsprecher von Ultimate Ears, ist in den letzten Jahren eine ganze Produktfamilie geworden. Nun stand für das Urmodell ein großes Update an. Auf UE Boom folgt UE Boom 2. Ein Test.

Ich liebe die Boom! Seit sie vor nun fast zweieinhalb Jahren in mein Leben trat (den ersten Test gibt es hier noch einmal zum nachlesen), begleitet sie mich praktisch auf all meinen Reisen. Nur selten fehlt sie in meinem Koffer und wenn, dann ärgere ich mich spätestens am zweiten Tag, sie nicht mitgenommen zu haben.

UE-Boom2_4267

Die UE Boom 2 auf Reisen

Daheim zwar wurde die Boom irgendwann von der Megaboom als immer-und-überall Lautsprecher abgelöst (auch die hatten wir hier schon im Test), einfach weil der Klang hier noch ein bisschen besser ist, doch auf Reisen bleibt die “kleine” nach wie vor ungeschlagen.

UE-Boom2_3590

Von der Megaboom übernommenes Verpackungsdesign

Seit vergangenem Jahr nun hat die UE Boom einen Nachfolger: die UE  Boom 2. Die ist, wie schon vor ihr die Megaboom, nun wasserdicht nach IPX7, kann also bis zu 30 Minuten in 1 Meter Tiefe überstehen. Die Vorgängerin brachte es “nur” auf IPX4 (Spritzwasserschutz).

UE-Boom2_3593

Hochwertigere Verpackung im Vergleich zum Vorgänger

Ebenfalls von der Megaboom geerbt hat die Boom 2 die auf 30 Meter verdoppelte Bluetooth Reichweite, was wirklich sehr genial ist.

UE-Boom2_3596

Alles dabei

An den perfekten Proportionen hat sich wenig geändert und auch das Gewicht ist fast gleich geblieben (554 Gramm gegenüber 540 Gramm bei der Vorgänger).

UE-Boom2_3608

Höhere Wasserdichtigkeit – bessere Abdichtung der Anschlüsse und des Stativgewindes

Für mich war die UE Boom immer schon fast perfekt. Fast, denn da gab es eine Funktion, die ich mir von Anfang an gewünscht hätte. Die nämlich, Musiktitel am Gerät zu überspringen. Just genau das ist der größte Vorteil der UE Boom 2, denn die kann das.

UE-Boom2_3607

Die zwei Knöpfe der UE Boom 2 kommen nun ohne Beschriftung aus

Haut man einmal mit der flachen Hand auf die Oberseite der Boom 2, stoppt der Musiktitel. Ein weiterer Schlag und die Wiedergabe startet wieder. Zwei Schläge kurz hintereinander und es wird zum nächsten Musiktitel gesprungen.

UE-Boom2_3609

Nur leichte Änderungen im Vergleich zum Vorgänger (rechts)

Das ist genial und funktioniert auch erstaunlich zuverlässig. Vorausgesetzt, man hat die Boom 2 dabei in der Hand. Denn zuständig für das Erkennen der Schläge ist ein Bewegungssensor, der somit versehentliche Fehlbedienungen vermeidet. Steht die Boom 2 also auf festem Hintergrund, funktioniert auch die Tap-Steuerung nicht.

UE-Boom2_3610

Die UE Boom 2 hat nun ein feineres Gewebe

Schade einzig, und an der Stelle muss auch mal eine kleine Kritik sein, dass man Titel per Double-Tap zwar vorspringen kann, die Möglichkeit des Zurückspringens (Tripple-Tap) derzeit allerdings nicht besteht.

UE-Boom2_4258

UE Boom 2 in der Sonderfarbe “indigo”

Hier hoffe ich stark auf ein künftiges Softwareupdate, das diese Funktion freischaltet. Denn was neue Funktionen und Kundenwünsche angeht, ist Ultimate Ears in der Vergangenheit ja immer recht aktiv geblieben.

UE-Boom2_4261

Softwareupdates für die Boom 2 werden inzwischen übrigens via Smartphone App on the Air eingespielt. Die App selbst ist sehr intuitiv gestaltet. Mit ihr lassen sich diverse Einstellungen ändern, die Boom 2 aus- und anschalten bzw. auch als Wecker nutzen.

UE-Boom2_3090

Ebenso lassen sich über die App zwei Booms koppeln oder die Party Funktion starten, mit der auch Freunde ihre Musik auf die Boom schicken können.

UE-Boom2_3091

Die Boom 2 ist noch einmal ein ganzes Stück lauter geworden, wobei ich gestehen muss, die Maximallautstärke bisher nicht einmal ansatzweise erreicht zu haben. Auch klanglich scheint sie noch einmal zugelegt zu haben, wenngleich hier natürlich die Megaboom weiterhin überlegen ist.

UE-Boom2_4254

Oooops! Malheur am Pool? Kein Problem für die Boom2

Die Akkulaufzeit ist nach wie vor genial. Ca. 15 Stunden heißt es, bei normaler Hörgewohnheit hält eine Ladung gefühlt eine Ewigkeit.

UE-Boom2_3952

Mein Fazit: die haben ein Ohr bei Ultimate Ears. Ein Ohr für die Wünsche der Kunden. Und so ist die Boom 2 nun noch Outdoor-fähiger denn zuvor, die Tap-Steuerung – einfach und genial. Ihre erste Reise hat die Boom 2 bereits mit Bravur gemeistert, beim Schreiben dieser Zeilen beschallt sie mich gerade wieder. Und wer weiß, vielleicht geht’s mit ihr gleich auch noch einmal an den Pool.

Damit auch die Leser von luxify in den Genuss einer Boom 2 kommen, verlosen wir sieben UE Boom 2 in der weltweit ausverkauften Sonderfarbe “indigo”. Mehr dazu in Kürze hier auf luxify!

UE-Boom2_3973

 

Fotos & Text: © Percy Christian Schoeler (PCS) 2016

 

 Ihre Meinung interessiert uns