by R-L-X

In diesem Jahr feiert die Omega Speedmaster ihr 60-jähriges Jubiläum. Auch in der kommenden Dr. Crott Auktion ist die Uhrenlegende vertreten. Und das gleich sechsmal!

Als ich die Tage beim Auktionshaus Dr. Crott in Mannheim vorbeischaute, konnte ich es erst fast nicht glauben. Mit ein oder zwei Exemplaren ist die Omega Speedmaster im Grunde ja dort in jeder Auktion vertreten. Aber gleich derer sechs? Das hatte ich dann doch nicht erwartet. Schauen wir uns die Kandidaten der 95. Auktion heute also einfach mal etwas genauer an.

Da hätten wir mit Katalog Nummer 29 (Link) eine Limited Edition “Apollo XI 1969 – 1994”. Die Uhr stammt aus – logisch – 1994 und wurde zum 25. Jahrestag der Apollo 11 Mission herausgebracht. 

Die Referenz ST145.0062 ist mit dem Kaliber 861 ausgerüstet und verfügt über einen Metallboden. Dort ist auch die Limitierungsnummer zu sehen. Die Uhr ist Nummer 1766 von insgesamt 2500 Stück. 

Diese Speedmaster wird ohne Limit angeboten. Der Schätzpreis beläuft sich auf 1.000 bis 3.000 Euro.

Katalog Nummer 30 (Link) ist eine Omega Speedmaster Professional, Ref. 145022-69 aus 1969, ausgerüstet mit Kaliber 861. 

Die Uhr verfügt über den seltenen “straight writing” Rückendeckel, was sie bei Sammlern besonders begehrt macht. Der Schätzpreis wird mit 10.000 bis 13.000 Euro beziffert. 

Aus 1964 stammt die Speedy aus Katalog Nummer 31 (Link). Die Referenz S 105.003-64 verfügt über das Kaliber 321 und wurde von 1963 bis 1965 gebaut. 

Diese Pre-Moon verfügt über eine “Dot over 90” Lünette und hat einen Schätzpreis von 6.000 bis 12.000 Euro. 

Mit Katalog Nummer 32 (Link) kommen wir auch schon zu meinem ganz persönlichen Highlight. 

Diese Omega Speedmaster Professional der Referenz 145022-69 stammt aus 1969. 

Über die Jahre hat sich das schwarze Blatt herrlich braun verfärbt. Diese “tropical dials” sind begehrte Sammlerstücke.

Passend dazu: die ins petrol-blau-grau changierende, ausgeblichene “Dot over 90” Lünetteneinlage.

Ausgerüstet ist die Uhr mit dem Handaufzugskaliber 861

Der Schätzpreis für diese Schönheit wird mit 9.500 bis 12.000 Euro angegeben. 

Eine Pre-Moon Speedy aus 1961 gibt es in Katalog Nummer 33 (Link). Die Ref. 2998-61 hat das Kaliber 321 verbaut und kommt mit einer Austausch-Lünette. Die Original-Lünette liegt bei (siehe Link weiter oben). 

Der Schätzpreis dieser Speedmaster beläuft sich auf 6.000 bis 15.000 Euro. 

Kommen wir zuletzt zur Omega Speedmaster Professional aus Katalog Nummer 34 (Link). 

In der Referenz 105.012-66 ist das Kaliber 321 verbaut. 

Die Uhr stammt aus 1966. Sie verfügt über eine sehr schöne Patina. 

Als einzige der sechs Speedmaster der Dr. Crott Auktion wird sie mit einem Metallband ausgeliefert. 

Der Schätzpreis für diese Speedy: 5.000 bis 8.000 Euro. 

Die 95. Auktion von Auktionen Dr. Crott findet am Samstag den 6. Mai 2017 um 12:00 Uhr im SkyLoft des Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center statt. Vorbesichtigungen sind am Vortag, Freitag den 5. Mai 2017 von 14 bis 20 Uhr, sowie am Auktionstag selbst zwischen 8:30 und 11 Uhr möglich.

 

Fotos & Text: © Percy Christian Schoeler (PCS) 2017

 

 Ihre Meinung interessiert uns