Im Februar 2015 entschloss man sich bei Mercedes, der Luxusmarke Maybach erneut neues Leben einzuhauchen. Doch das Risiko eines komplett eigenständig entwickelten Fahrzeugs wollte man nicht noch einmal eingehen. Stattdessen fiel die Wahl auf eine verlängerte, luxuriöser ausgestattete Variante der 2013 vorgestellten S-Klasse.

Markanter Kühlergrill

Seither war das markante Signet an der C-Säule das auffälligste Merkmal, welches die Maybach-Version von einer „normalen“ S-Klasse unterschied. Die zusätzlichen 20 Zentimeter Radstand bemerkte man eher auf den zweiten Blick und dass der Kühlergrill ein eigenständiges Design aufwies, konnte man allenfalls bei genauem Hinschauen erkennen. Damit ist jetzt Schluss. Denn zukünftig wird es keinen Zweifel mehr daran geben, was da gerade im Rückspiegel auftaucht.

Drei Jahre nach Einführung der Mercedes-Maybach S-Klasse bekommt die Luxuslimousine ein eigenständiges Kühlergrilldesign. Inspiriert von einem Nadelstreifen-Anzug, hatte das Design seine Weltpremiere im Vision Mercedes-Maybach 6, einer Coupé-Studie aus dem Jahr 2016.

Zweifarb-Lackierung

Doch der Grill ist nicht die einzige Designänderung des Facelifts. Ein klassisches Mercedes-Maybach Thema ist die Zweifarben-Außenlackierung. Für diese stehen zukünftig neun verschiedene Farbkombinationen zur Auswahl. Für alle dunklen Farben gibt es darüber hinaus noch die Option einer doppelten Klarlack-Schicht, die ein besonderes Oberflächenfinish mit Klavierlack-Effekt in brillanter Tiefenwirkung erzeugt. Neue 20-Zoll-Räder runden die Neuerungen des Exterieurs ab.

Auch im Innenraum stehen neue Farbkombinationen zur Wahl, so etwa armagnacbraun / schwarz oder Savannabeige / schwarz. Für das schwarze Leder Exklusiv Nappa Maybach können Kontrastnähte in Kupfer-, Gold- oder Platinfarben bestellt werden.

Jeder zehnte „S“ ist ein Maybach

Über 25.000 S-Klassen lieferte Mercedes-Maybach in den letzten drei Jahren aus. Im vergangenen Jahr war jede zehnte verkaufte S-Klasse ein Maybach. Besonders beliebt ist das 5,46 Meter lange Flaggschiff der Mercedes-Benz Modellpalette in China, Russland und den USA.

Seine Premiere feiert der neue Maybach Anfang März auf dem Genfer Automobilsalon, Verkaufsstart der Limousine, die es wieder als S 560 (4-Liter V8, 469 PS) wahlweise mit Heck- oder 4matic Allradantrieb, sowie als S650 (6-Liter V12, 630 PS, Heckantrieb) geben wird, ist im April 2018.

Fotos: © Daimler AG

Kommentare