by R-L-X

2017 feiert AMG 50-jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass machten wir uns gemeinsam mit Kunden und Markenbotschaftern auf eine Anniversary Tour von München nach Berchtesgaden und zurück.

AMG GT S, GT C Roadster, GT R, C 63, E 63 S, S 63, S 65, SL 65, G 65 – Buchstaben-Zahlen-Kombinationen, die bei jedem Petrolhead Emotionen wecken. Fast 20 Modelle der aktuellen Mercedes-AMG Kollektion warteten an jenem sommerlichen Samstag im AMG Performance Center München auf uns.

AMG Modelle vor dem Münchner Performance Center

Wir, das war eine bunt gemischte Gruppe, bestehend aus Markenbotschaftern, AMG Kunden und Medien. Wir alle hatten die Ehre, an jenem Wochenende Teil der Feierlichkeiten zum 50-jährigen AMG Jubiläum zu sein und jene Exoten von München nach Berchtesgaden und zurück zu geleiten.

Glücklich: Teilnehmer der 50 Years AMG Anniversary Tour

Mein (leider nur heutiger) Begleiter: der IWC Portugieser Perpetual Calendar

Die 50 Years AMG Anniversary Tour, sie beginnt bereits am Freitagabend mit einer gemeinsamen Küchenparty im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski in München. Nach einer kurzen, viel zu kurzen Nacht steht dann am Samstagmorgen zunächst das Safety Briefing an.

Unsere Instruktoren, unter ihnen Ex-Formel 1 Pilot Karl Wendlinger und DTM-Legende Bernd Schneider, erklären uns, wie die kommenden Tage ablaufen, worauf zu achten ist. Gefahren wird in drei Gruppen zu jeweils fünf bis sechs Fahrzeugen, der Instruktor fährt voraus.

Und los geht’s. Zunächst in zwei Oldtimer Bussen, die uns von der Maximilianstraße zur Mercedes-Benz Niederlassung bringen. Dort stehen sie dann. “Unsere” AMGs. Das Schöne: auf dem Weg wird alle 30 bis 40 Kilometer das Auto gewechselt, zusätzlich tauschen Fahrer und Beifahrer. So hat jeder die Möglichkeit, (nahezu) jeden AMG einmal selbst zu fahren.

Meine Gruppe ist heute bestückt mit einem Sunbeam-gelben GT S Coupé, einem C 63 S Cabriolet, einem S 65 Coupé und einem GLE 63 Coupé. Karl Wendlinger fährt in der C 63 S Limousine voraus. Das Wetter? Sagen wir, es könnte besser sein.

Doch während des Mittagsstopps im legendären Stanglwirt ändert sich das. Erst ein Regenguss, dann kommt endlich die Sonne heraus. Zeit für die zweite Etappe nach Berchtesgaden, wo wir am Nachmittag das wunderschöne Kempinski Hotel erreichen.

Ein wenig begutachte ich, zusammen mit einigen begeisterten Hotelgästen, den nicht ganz so alltäglichen Fuhrpark. Und wie es da so friedlich in der Nachmittagssonne steht, das Biest aus der grünen Hölle, kann ich nicht anders. Ich muss einfach fragen. “Darf ich?” Ich darf. Eine kurze Spritztour im AMG GT R hinunter ins Dorf, kleines Fotoshooting inklusive. 

Schnell noch tanken, dann geht’s den Berg hinauf, zurück zum Hotel. Nach einem leckeren Barbecue und vielen interessanten Gesprächen dann aber ins Bett. Morgen wird es schließlich noch einmal anstrengend.

AMG Markenbotschafter und Ex-Formel 1 Pilot Karl Wendlinger, AMG Markenbotschafter und DTM-Fahrer Bernd Schneider, Percy Christian Schoeler (luxify.de), Martin Heiss (Mercedes-AMG), Gregor Sideris (theviennablog.com)

Fahrzeugwechsel an Tag 2. Diesmal am Start: eben jener grüne GT R, ein S 63 Cabriolet, die E 63 S Limousine, das C 63 S Coupé in der Edition 1, sowie “der Dicke”, ein Mercedes-AMG G65.

Leider nur zum Anschauen: die geniale Edition 50 des AMG GT C Coupé

Eben jener ist mein Startfahrzeug heute. Es ist mein “erstes Mal” in der G-Klasse. Und dann gleich die Spitzenmotorisierung. Der V12. Ein irres Gefährt, mit dem ich komplett hoffnungslos versuche, Karl Wendlingers C 63 S Limousine und den restlichen AMGs die kurvenreiche Bergstrecke hinunter zu folgen. Ebenerdig macht der G 65 dann gleich deutlich mehr Spaß. Doch schon steht der erste Wechsel bevor.

E 63 S 4matic+ und “Der Dicke” G 65

Die Flotte auf Schloss Fuschl

“Du kummst hier ned durch!”

Mein Favorit an jenem Tag ist ganz klar der E 63 S 4matic+. Ein herrliches Gefährt, ein perfekter Allrounder. Nach Mittagsstopp im Hotel Schloss Fuschl geht es dann die letzte Etappe wieder zurück in Richtung München.

Und wie es der Zufall so will, verbringe ich das letzte, deutlich längste Stück, wieder am Steuer des green hell magno-farbenen GT R. Ein perfekter Ausklang eines großartigen Wochenendes auf den Straßen zwischen München und Berchtesgaden. Happy Birthday, AMG!

 

Fotos: © Mercedes-AMG / Tom König (8), PCS (19)
Text: © Percy Christian Schoeler (PCS) 2017

 

 Ihre Meinung interessiert uns