by R-L-X

Gleich vier Patek Philippe Uhren mit Jahreskalender bzw. ewigem Kalender gibt es in der kommenden Dr. Crott Auktion zu sehen. Eine Kurzvorstellung. 

Der Jahreskalender dürfte zu einer der beliebtesten Komplikationen bei Patek Philippe gehören. Modelle mit dieser Funktion finden sich in den verschiedensten Modellreihen. Vier davon – streng genommen drei, denn eine der vier Uhren aus der 95. Dr. Crott Auktion verfügt über einen ewigen Kalender – möchten wir heute hier kurz einmal vorstellen. 

Zunächst haben wir da: die Nautilus! Die Referenz 5726A-001 aus Katalog Nummer 173 (Link) wurde am 2. April 2011 erstmalig verkauft und bietet reichlich Zubehör wie Zertifikat, Box, Anleitung, ja sogar das original Preisschild. 

Der Jahreskalender mit Mondphasenanzeige hat ein Edelstahlgehäuse und kommt am Lederband mit Faltschließe. Der Schätzpreis beträgt 25.000 bis 35.000 Euro. 

Die Referenz 5960R-001 in Katalog Nummer 176 (Link) wurde im Juli 2009 verkauft. Das Rotgold-Gehäuse misst 40,5 Millimeter und hat, wie das der Nautilus, einen Sichtboden. 

Zum Set gehört neben der Original-Box und dem Zertifikat natürlich auch der Stellstift. Der Schätzpreis der Uhr wird mit 38.000 bis 44.000 Euro angegeben. 

In Katalog Nummer 188 (Link) finden wir eine Referenz 5450P-001 im 39 Millimeter Platingehäuse aus 2009. Die Uhr gehört zur Advanced Research Reihe und ist auf 300 Stück limitiert. 

Im Fokus dieses Modells liegt die Pulsomax-Hemmung, die Spiromax Unruhspirale aus Silinvar und das Ankerrad aus Silizium. Eine auf dem Glasboden aufgebrachte Lupe lässt einen genaueren Blick auf die damals neue Technik zu.

Der Schätzpreis dieser ganz besonderen Uhr liegt bei 80.000 bis 100.000 Euro. 

Nach den drei Modellen mit Jahreskalender, nun also noch der Ewige. Und was für einer. Die Referenz 3940 aus Katalog Nummer 175 (Link) stammt aus 1988. Das Gelbgoldgehäuse misst 36 Millimeter, das versilberte Zifferblatt unterstreicht die Zeitlosigkeit dieses Klassikers, der über 20 Jahre im Programm von Patek Philippe blieb. 

Die Uhr kommt mit einem Stammbuchauszug und hat einen Schätzpreis von 23.000 bis 26.000 Euro. 

Die 95. Auktion von Auktionen Dr. Crott findet am Samstag den 6. Mai 2017 um 12:00 Uhr im SkyLoft des Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center statt. Vorbesichtigungen sind am Vortag, Freitag den 5. Mai 2017 von 14 bis 20 Uhr, sowie am Auktionstag selbst zwischen 8:30 und 11 Uhr möglich.

 

 

Fotos & Text: © PCS 2017

 

 

 Ihre Meinung interessiert uns