Stellen wir hier auf luxify neue Fahrzeuge vor, werden diese in unserem Forum meist äußerst kontrovers diskutiert. Bei der damaligen Studie zum 6er Gran Coupé aber war alles anders. Auf Anhieb begeisterte sie BMW Fans und Verfechter anderer Marken gleichermaßen.

Im vergangenen Jahr feierte die Serienversion Premiere, nun schieben die Münchner das BMW M6 Gran Coupé nach. Es ist das neue Topmodell der BMW M GmbH und basiert auf dem bisherigen Spitzenmodell, dem 650i Gran Coupé. Der hoch drehende V8 Motor mit TwinPower Turbo Technologie und Direkteinspritzung hat einen zylinderbankübergreifenden Abgaskrümmer und verfügt über eine Valvetronic Ventilsteuerung und Doppel-Vanos Nockenwellenverstellung. Die Turbolader arbeiten nach dem Twin-Scroll Prinzip.

Im Drehzahlbereich zwischen 1.500 und 5.750 U/min hält das M6 Gran Coupé seine vollen 680 Nm Drehmoment bereit, die Maximalleistung von 560 PS ist zwischen 6.000 und 7.000 U/min verfügbar. Eine Launch Control Funktion sorgt für maximale Beschleunigung und katapultiert den 1,9-Tonner in 4,2 Sekunden auf Tempo 100. Schluss ist bei Tempo 250, mit optionalem M Driver’s Package endet die Beschleunigung erst bei 305 km/h.

BMW-M6-Gran-Coupe_09

Äußerlich ist das M6 Gran Coupé an weit ausgestellten Radhäusern für die große Spurweite, einem Dach aus carbonfaserverstärktem Kunststoff, dem Heck-Diffusor aus selbigem Material und die typischen Kiemenelemente erkennbar. Die Aussenspiegel wurden aerodynamisch optimiert, die Shadow Line in BMW Individual Hochglanz Optik und M Leichtmetallräder im 20 Zoll Doppelspeichendesign mit 265er bzw. 295er Reifen gehören zur Serienausstattung.

Ebenfalls serienmäßig ist die Lederausstattung Merino mit erweiterten Umfängen. Der Dachhimmel ist in Alcantara gehalten und hat eine Mittelbahn aus Leder, die die Struktur des Daches im Innenraum wieder aufnimmt. Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer, eine 2-Zonen Klimaautomatik, das BMW Professional Radio, HiFi Lautsprechersystem und Alarmanlage runden die recht umfangreiche Serienausstattung ab.

Natürlich ist die Liste der Sonderausstattungen trotzdem noch lang genug. Hier finden sich beispielsweise eine 4-Zonen Klimaautomatik, M Multifunktionssitze, Sitzheizung für die Fondpassagiere, Lenkradheizung, Komfortzugang, Soft-Close Automatik für die Türen, elektrische Sonnenrollos, Navi und ein High End Surround System von Bang & Olufsen.

Sicherheitsfeatures wie Head-Up Display (für Deutschland serienmäßig), Park Distance Control, Rückfahrkamera, Fernlichtassistent, Spurwechsel- und Spurverlassungswarner, Surround View, Speed Limit Info, Night Vision mit Personenerkennung und automatischer Notruf sind ebenso erhältlich wie die 8.800 Euro teure M Carbon-Keramik-Bremse

Rund um den Wählhebel auf der Mittelkonsole reihen sich die Tasten zur Einstellung der Antriebs- und Fahrwerksfunktionen. Hier können der DSC Modus, das Kennfeld der Dämpfer, die Kennlinie der M Servotronic, die Leistungscharakteristik des Motors und das Schaltprogramm des Siebengang M Doppelkupplungsgetriebes mit Drivelogic ausgewählt werden. Ist das optimale Setup gefunden, kann man es auf eine der beiden M Drive Tasten am Multifunktionslenkrad abspeichern.

Für die Umwelt ist das M6 Gran Coupé mit Bremsenergie-Rückgewinnung, Auto Start Stop Funktion und Reifen mit reduziertem Rollwiderstand ausgerüstet. Als Verbrauch gibt BMW städtisch 14,0 Liter, außerstädtisch 7,6 Liter und im Durchschnitt 9,9 Liter auf 100 km im EU Testzyklus an. Das entspricht einem CO2 Wert von 232 Gramm pro Kilometer bzw. Euro 5. Auch die Versicherungseinstufungen liegen mit voraussichtlich KH 19, VK 25 und TK 26 auf akzeptablen Niveau.

So gibt es eigentlich auch bei der M Version des Grand Coupé wieder kaum etwas auszusetzen. Lediglich der Grundpreis von 128.800,- Euro (für Deutschland) könnte die Begeisterung vielleicht ein klein wenig trüben.

Die Markteinführung des BMW M6 Gran Coupé ist für Mai 2013 geplant.

Diskutieren Sie über das neue BMW M6 Gran Coupé in unserem Forum ->

Fotos: © BMW AG

Text: © PCS 2013

Kommentare