Bereits seit 2011 arbeitet Omega mit der 2005 gegründeten GoodPlanet Foundation zusammen. Das neue Modell soll deren hilfreiche Arbeit für Umwelt und Unterwasser-Ökosystem würdigen. Als Symbol für die Meere mag man das blau lackierte Zifferblatt interpretieren.

Zeiger und Indexe sind mit weißer Super-Luminova Leuchtmasse ausgelegt. Während der Minutenzeiger und der Lünettenpunkt grün leuchten, wurde für alle anderen Zeiger und Indexe blau leuchtendes Super-Luminova gewählt. GMT Skala, zentraler GMT Zeiger und der GMT Schriftzug sind in orange gehalten und ermöglichen das Ablesen einer zweiten Zeitzone.

Omega-Seamaster-PlanetOcean-GMT-600-GoodPlanet_05

Die Seamaster verfügt über ein bombiertes, beidseitig entspiegeltes kratzfestes Saphirglas, der Gehäuseboden ist mit dem Schriftzug „GoodPlanet Foundation“ graviert und ebenfalls mit einem Saphirglas ausgestattet. Dieser gibt den Blick auf das Automatik-Kaliber 8605 mit Co-Axial Hemmung und Si14 Silizium Unruhspiralfeder frei.

Omega-Seamaster-PlanetOcean-GMT-600-GoodPlanet_04

Das 43,5 mm Edelstahlgehäuse verfügt über ein Helimventil bei 10 Uhr und ist bis 60 bar, also 600 Meter oder 2000 Fuß wasserdicht. Neben einem Edelstahlband ist die Uhr auch mit blauem Kautschukband erhältlich.

Omega-Seamaster-PlanetOcean-GMT-600-GoodPlanet_03

Die Planet Ocean GoodPlanet wird auf der Baselworld offiziell präsentiert und ist anschließend zu einem Listenpreis von 5.650 Euro mit Stahlband bzw. 5.550 Euro mit Kautschukband im Fachhandel erhältlich. Omega gibt auf diese Uhr vier Jahre Garantie.

Fotos: © Omega Watches

Text: © PCS 2013

Kommentare