by R-L-X

Als die Breitling Emergency im Jahr 1995 auf den Markt kam, sorgte sie für Aufsehen. 2013 präsentiert Breitling auf der Baselworld die Emergency II, die weltweit erste Armbanduhr mit Zweifrequenz-Notfunkbake.

Bei der Emergency II haben wir uns etwas schwer getan, ob wir sie nun unter der Kategorie Uhren oder doch lieber unter Technik & Gadgets einordnen sollten. Wir haben uns für Ersteres entschieden, denn dieses professionelle Überlebensinstrument für sämtliche Notsituationen lässt sich immerhin als Armbanduhr am Handgelenk tragen.

Breitling-Emergency-II_01

Zahlreiche Innovationen im Bereich Mikroelektronik und Mikrotechnik stecken in der Emergency II, darunter ein miniaturisierter Zweifrequenz-Sender, ein neuartiges Antennensystem und ein laut Breitling revolutionärer Akku.

Der Mikrosender funkt während der ersten 24 Stunden nach Aktivierung wechselnd auf zwei Frequenzen. Alle 50 Sekunden wird für 0,44 Sekunden ein digitales Signal auf der satellitengestützten Frequenz 406 MHz gesendet, alle 2,25 Sekunden für 0,75 Sekunden ein analoges Signal auf der für die Ortung und Rettung maßgeblichen Frequenz 121,5 MHz.

Breitling-Emergency-II_03

Breitling-Emergency-II_10

Aktiviert wird der Sender durch das Herausziehen der Antenne. Hierzu muss der Knopf der Hauptantenne auf der rechten Gehäuseseite zunächst aufgeschraubt werden. Er löst sich, wenn die Antenne die richtige Länge hat. Gleichzeitig löst sich der Knopf der zweiten Antenne, die nun ebenfalls herausgezogen wird. Die genaue Vorgehensweise ist auf der Uhr noch einmal beschrieben.

Breitling-Emergency-II_02

Breitling-Emergency-II_05

Die Vorgaben für eine Rettungsbake sehen eine Sendedauer von 24 Stunden vor, was einen für eine Armbanduhr enormen Strombedarf bedeutet. Nach zahlreichen Experimenten entschied man sich für die Verwendung eines Akkus, der zusammen mit einer auf diesem Fachgebiet führenden Organisation entwickelt wurde.

Breitling-Emergency-II_09

Breitling-Emergency-II_06

Ebenfalls wurde ein Auflade- und Testgerät entwickelt, das den Akku regelmäßig lädt und den Sender auf seine Funktionstüchtigkeit überprüft. Uhr und Sender sind übrigens als zwei verschiedene und auch in Bezug auf den Energieverbrauch völlig voneinander unabhängige Teile konzipiert worden, um die Sicherheit des Senders zu erhöhen.

Breitling-Emergency-II_04

Breitling-Emergency-II_08

Das Uhrwerk vom Typ Breitling Kaliber 76 ist ein COSC zertifiziertes SuperQuartz Werk, welches zehnmal präziser läuft als ein übliches Quartzwerk. Analoge und Digitale 12h / 24h Anzeige, Chronograph auf 1/100 Sekunde genau, Alarmwecker, Timer, zweite Zeitzone, mehrsprachiger Kalender und Batterie-Lebensdauer-Anzeige zählen zu den Features der Titanuhr. Dank dieses Werkstoffs bringt sie es trotz 51 mm Durchmesser gerade einmal auf ein Gewicht von 140 Gramm (ohne Band).

Breitling-Emergency-II_07

Wahlweise ist die Emergency II mit Volcano-schwarzem, Cobra-gelbem oder Intrepid-orangenem Zifferblatt erhältlich. Es stehen das Titan Professional und das Kautschuk Diver Pro III Band zur Verfügung.

DSC_0826

DSC_0823

DSC_0829

Breitling-Emergency-II_11

Fotos: © Breitling (11), PCS (3)

Text: © PCS 2013

 Ihre Meinung interessiert uns